Website- und WordPress-URL korrigieren

Ich wollte die URLs meiner Website anpassen. Dabei habe ich wohl etwas falsch eingegeben und jetzt komme ich nicht mehr ins Backend. Wie kann ich die URLs korrigieren?

Im Moment häufen sich (wohl auch wegen DSGVO) Anfragen von AnwenderInnen, die unter Einstellungen > Allgemein falsche URLs eingegeben und sich dadurch ausgesperrt haben. Glücklicherweise lässt sich der Fehler aber schnell beheben.

Die einfachste Methode ist, über das Kundenmenü des Webhoster die Datenbank-Verwaltung aufzurufen (meist wird dafür phpMyAdmin verwendet). In der Tabelle wp_options (ggf. wurde bei der Installation eine andere Vorsilbe als wp_ gewählt) können dann die Einträge für siteurl und home korrigiert werden:


siteurl bezeichnet in der Datenbank die Adresse mit den WordPress-Dateien und …
home gibt an, unter welcher Adresse die Webseite erreichbar sein soll.

In den meisten Fällen sind beide URLs identisch, z.B. https://example.com für home und siteurl. Manchmal wird WordPress aber auch so installiert, dass die Dateien in einem eigenen Verzeichnis liegen. In diesem Fall wäre der Eintrag für home zum Beispiel https://example.com, während für siteurl in der Datenbank https://example.com/wordpress eingetragen wird.

Kann auf die Datenbank nicht zugegriffen werden, gibt es andere Möglichkeiten, die URLs wieder zu korrigieren. So kann in der WordPress-Konfigurationsdatei wp-config.php mit einem geeigneten Programmier-Editor (nicht Notepad oder Textedit) oberhalb der Zeile /* That's all, stop editing! Happy blogging. */ folgende Zeile eingefügt werden: define( 'RELOCATE', true );. Diese Konstante bewirkt, dass bei der Anmeldung die eingetragenen, absoluten URLs ignoriert werden. AnwenderInnen können sich dann mit http://example.com/wordpress/wp-login.php im Backend anmelden und unter Einstellungen > Allgemein die URLs korrigieren.

Aufgepasst: Hier muss bei WordPress-Adresse die Adresse des Verzeichnisses mit den WordPress-Dateien eingegeben werden, während unter Website-Adresse die URL eingegeben wird, unter der die Website erreichbar sein soll. – Also bitte nicht mit den Einträgen in der Datenbank verwechseln. Was im WordPress-Backend unter Website-Adresse eingeben wird, landet in der Datenbank im Feld home, während die WordPress-Adresse im Datenbankfeld siteurl landet. Das ist tatsächlich ein wenig irreführend.

Wurde der Eintrag korrigiert und die Einstellungen per Button aktualisiert, müssen sich Benutzer erneut anmelden. Die Website sollte dann aber wieder funktionieren. Vorsichtshalber sollte nun noch die in der wp-config.php eingefügte Zeile wieder entfernt oder die Konstante auf false gesetzt werden: define( 'RELOCATE', false );

Wie bei allen größeren Eingriffen ist es sinnvoll, ein Backup von Dateien und Datenbank anzulegen und an sicherer Stelle aufzubewahren.