Welches Theme nehme ich?

Ich möchte mich WordPress eine neue Website für einen Tierärzteverein erstellen. Aber welches Theme nehme ich bloß? Ich suche schon seit Stunden und kann mich nicht entscheiden.

Dazu fällt mir die schöne Redewendung das Pferd von hinten aufzäumen ein: Du kannst vermutlich mit den vielen angebotenen Themes nichts anfangen, weil dir bisher ein Konzept fehlt.

Bevor du überhaupt mit WordPress anfängst, solltest du ein paar Fragen klären, die für den Erfolg einer Website wichtig sind:

  • Wen möchtest du ansprechen?
    Gibt es eine spezielle Zielgruppe (nein, „alle“ ist keine Zielgruppe), die bestimmte Erwartungen an die Website hat?
    Wenn du zum Beispiel Tierhaltern erste Informationen geben möchtest, stellt sich die Frage, wie du diese Informationen möglichst schnell zur Verfügung stellen kannst. Sind Öffnungszeiten und eine Anfahrtsbeschreibung wichtig, damit Tierhalter schnell den Weg in eine Praxis finden? Gibt es eine Hotline? Wo und wie möchtest du die auf der Website platzieren?
  • Wie soll die Website wirken?
    Geht es darum, Kompetenz zu vermitteln und möglichst seriös zu erscheinen, oder verunsichert das Tierhalter, die aufgrund der vermittelten Professionalität zu hohe Rechnungen befürchten?
  • Für eine gute Suchmaschinenplatzierung solltest du schon im Vorfeld überlegen, nach welchen Begriffen Webseitenbesucher suchen, die eure Website finden sollen.
    Wenn du glaubst, dass Tierhalter nach „Alternative Behandlungsmöglichkeiten für Katzen“ suchen, sollte deine Website idealerweise auch dazu einen Inhalt anbieten. Tierärzte gibt es viele; um sich im Internet abzuheben, musst du gezielt einer bestimmten Gruppe von Menschen (Zielgruppe, s.o.) bestimmte Inhalte anbieten.
  • Eine häufig völlig unterschätzte Frage ist, ob überhaupt Inhalte vorhanden sind.
    Gibt es großformatige Bilder in hoher Qualität, die repräsentativ genug für einen Tierärztverein sind? Handelt es sich um austauschbare Fotos von Hund, Katze, Pferd (wir wissen alle, wie eine europäische Hauskatze aussieht, vielen Dank) oder zeigen sie Bilder aus dem täglichen Einsatz? Liegen die Bilder ggf. auch als Panorama vor, um als schmales Headerbild verwendet zu werden?
    Kann jemand medizinische Sachverhalte so anschaulich darstellen, dass ein Laie versteht, welche Bedeutung das Thema für sein Haustier hat? Welche Themenauswahl soll auf der Website präsentiert werden (Zielgruppe, Suchmaschinenoptimierung, … s.o.)? Wieviel Inhalt soll auf der neuen Website erscheinen?
  • Gibt es technische Anforderungen?
    Viele Themes können den Hauptinhalt nur einspaltig wiedergeben, was schnell langweilig aussieht, wenn es nicht zusätzlich mit auflockernden Bildern versehen wird. Wenn du aber keine Bilder hast, ist es vielleicht interessanter, Inhalte durch abwechselnd mehrspaltigen Satz interessanter zu gestalten. Dazu benötigst du aktuell aber noch ein Theme, das Page Builder unterstützt.

Wenn du diese Fragen geklärt hast, kannst du bei der Theme-Auswahl bereits einen Großteil ausschließen, z.B. weil das Theme großflächige Bilder erfordert, die dir gar nicht zur Verfügung stehen, die Typogragfie einen falschen Eindruck vermittelt oder nicht genug (oder zu viel) Platz für den Inhalt bietet. Du wirst vermutlich die Website auch nicht als Magazin, Blog oder Portfolio betreiben. Gestalterische und (daraus folgende) technische Vorgaben schränken die Auswahl weiter ein.

Für welche gestalterischen Details du dich entscheidest, ob also die Website z.B. einen dunklen oder hellen, unifarbigen oder strukturierten Hintergrund hat, ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. (Vorsicht: in Vereinen fühlt sich spätestens bei Geschmacksfragen jeder berufen, eine Meinung zu haben. Es kann unübersichtlich werden, zu einem Konsens zu gelangen.)

Ein Dilettant (von italienisch dilettante aus dilettarsi von lateinisch delectari „sich erfreuen“, „sich ergötzen“)[1] ist ein Liebhaber einer Kunst oder Wissenschaft, der sich ohne schulmäßige Ausbildung und nicht berufsmäßig damit beschäftigt.

Quelle: Wikipedia

Den Begriff „dilettantisch“ setzen wir im Sprachgebrauch mit stümperhaft und unzulänglich gleich, obwohl er doch eigentlich meint, dass sich jemand an einer Kunst oder Wissenschaft erfreut. Jemand, der seriös mit der Entwicklung und Erstellung von Webseiten Geld verdient, hätte euch in einer Vorbesprechung nach den oben genannten Punkten gefragt und wäre dann erst gemeinsam mit euch eine handverlesene Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten durchgegangen.

Frag dich bei aller Begeisterung für das Thema Webseitengestaltung auch, ob du die Aufgabe nicht jemand überlassen möchtest, der sich öfters damit beschäftigt; das Werbekostenbudget eines Vereins gibt das sicher her. Dann brauchst du dir auch nicht später den (vielleicht auch ungerechtfertigten) Vorwurf gefallen zu lassen, die Website sei dilettantisch.

Zu Auswahl und Kauf kommerzieller Themes habe ich übrigens vor einer Weile mal einen Gastbeitrag geschrieben, den du hier findest: https://krautpress.de/2017/theme-kauf/